Joomla Migrationen

Bei Content Management Systemen ist es oft wie bei Betriebssystemen auf dem heimischen Computer, nach ein paar Jahren stehen große Versionswechsel vor der Tür die sich nicht trivial gestalten. Dabei ist das Betriebssystem selbst nicht unbedingt das eigentliche Hindernis, sondern die darin installierten Programme, Daten und deren Einstellungen. Je großer der Abstand zwischen beiden Versione (z.B. Windows XP auf Windows 10) umso umfangreicher die nötigen Schritte um als Ergebnis wieder zu einer voll lauffähigen Plattform zu gelangen. 

Ein gutes Beispiel in der Welt der CMS ist hierfür ist das bis vor einigen Jahren äußerst beliebte CMS "Joomla". Auch heute noch weit verbreitet, gab es eine Reihe von großen Versionssprüngen, die viele Benutzer vor unlösbare Probleme stellte. Wie bei den Betriebssystemen musste man in diesem Kontext zwischen dem Kernsystem selbst und den darin installierten Erweiterungen unterscheiden. 

Ältere Projekte auf Basis von Joomla 1.0, 1.5 und Joomla 2.5 oder Joomla 3.x bereiten leider oft Probleme bei der Umstellung auf das aktuelle Joomla 4.0.x. Der Hintergrund hierbei ist, dass Joomla als CMS gerne mit einer Vielzahl von Komponenten, Modulen und Plugins erweitert wurde. Es gibt in diesem Zusammenhang leider nicht das eine "Tool", welches Projekte per Mausklick aktualisiert und ein fertiges Ergebnis liefert. Je nach Ausgangslage müssen unterschiedliche Arbeitsschritte nacheinander vollzogen, Teilbereiche anschließend auf Fehler kontrolliert und final getestet werden. Je mehr Erfahrungen man hierbei bereits machen konnte, umso schneller ist die Migration abgeschlossen. 

Da es sich bei einer Migration um einen umfangreichen und komplexeren Vorgang handelt, nehmen wir diese Arbeiten grundsätzlich auf einer Kopie Ihrer Webseite vor. Diese legen wir auf unserem Server ab, sodass Ihr laufendes Projekt nicht beeinträchtigt wird. 

  • Joomla 1.0

    Wurde im September 2005 veröffentlicht und ging aus einem Fork von "Mambo" hervor. Der offizielle Support wurde im Juli 2009 eingestellt. Eine Migration ist mit Zwischenschritten möglich, lohnt sich aber nur in den seltesten Fällen. Fast immer ist es praktikabler die Inhalte manuell zu übertragen und damit auch potenzielle Fehler (z.B. direkt in den Quelltext der Artikel geschriebene) zu bereinigen. Die Plattform bekommt damit insgesamt eine zeitgemäße und "saubere" Grundlage für die nächsten Jahre.

  • Joomla 1.5

    Joomla 1.5 wurde im Januar 2008 veröffentlicht und brachte die erste große Migration mit sich. Über ein Tool mit dem Namen "mtwMigrator" konnten Inhalte übernommen werden. Der offizielle Support wurde im Dezember 2012 eingestellt. Wie bei Joomla 1.0 sollten gute Gründe vorliegen warum Datenbestände über mehrere Versionen hinweg konvertiert werden müssen. Die Ausgangslage ist ähnlich und es muss mit externen Tools gearbeitet werden. Auch hier wurden of Anweisungen direkt in den Quelltext geschrieben oder "Mambots" verwendet um Formatierungen zu realisieren oder Inhalte zu plazieren. Eine Migration lohnt sich auch hier nur bedingt.

  • Joomla 2.5

    Joomla 2.5 gibt es offiziell seit Januar 2012 (die Vorgänger 1.6 / 1.7 schon seit 2011) und wurde bis Dezember 2014 mit Updates versorgt. Danach gab es noch mindestens einen inoffiziellen Patch, der eine schwere Sicherheitslücke beseitigte. Auch beim Wechsel von Joomla 1.5 auf 2.5 war wieder eine Migration notwendig. Der Wechsel von Joomla 2.5 auf Joomla 3.9.x gestaltet sich vergleichsweise übersichtlich, so lange keine äußerst exotischen Erweiterungen, Module oder Plugins verwendet wurden. Nach gewissen Vorarbeiten kann ein interner Mechanismus verwendet werden um die Plattform auf die aktuelle Joomla Version zu bringen.

  • Joomla 4

    Mit Joomla 4 steht seit August 2021 die neueste Version von Joomla zur Verfügung. Für die Umstellung von Joomla 3 wird seit Version 3.10.0 ein eigener Kompatibilitätstest mitgeliefert der die installierten Erweiterungen, Module und Plugins auflistet und überprüft. Trotz dieses Test ist allerdings ein manueller Abgleich notwendig. Oft kommt es zu Problemen obwohl Bestandteile als eigentlich kompatibel gelistet werden. Eine vorherige Sicherung ist selbstverständlich Pflicht. Als Ergebnis erhält man eine aktuelle Plattform mit komplett überarbeiteten Backend.

Vor jeder Migration steht die Besichtigung der Webseite, um  Aufwand und Kosten abschätzen zu können. Hierfür benötigen wir Zugang zum administrativen Bereich der Seite (Backend), sowie zum Webspace / Datenbank auf dem die Seite liegt. Letzteres vor allem, um sicherstellen zu können, dass sich Backups anfertigen und das fertig migrierte Projekt zurückspielen lassen. 

Umfang und Preis der Migration werden anschließend in einem "kleinen" Angebot schriftlich fixiert. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die hierfür anfallende Zeit anteilig mit einer Stunde in Rechnung stellen. Sollten Sie die Migration beauftragen, wird dieser Betrag als Gutschrift für Sie angerechnet. 


Ablauf einer Joomla Migration

  • In einem ersten Gespräch mit dem Kunden erfragen wir um welches Projekt es sich handelt, welche Bestandteile der Seite erhalten bleiben sollen und ob es sonst noch wichtige Informationen gibt.
  • Wir bekommen Zugangsdaten zum Joomla Projekt (Super User Website / FTP Webspace) und verschaffen uns einen ersten Überblick über den Umfang und mögliche Probleme.
  • In einem zweiten Gespräch nennen wir Ihnen eventuelle Besonderheiten und können einen ersten (groben) Kostenrahmen nennen. Sie entscheiden an diese Stelle, ob ein schriftliches Angebot angefertigt werden soll. 
  • Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot, mit  Auflistung des Umfangs und der notwendigen Arbeiten, sowie selbstverständlich dem Preis.
  • Nehmen Sie das Angebot an, fertigen wir eine Kopie Ihres Projekts an und nehmen die Joomla Migration auf diesem vor.
  • Nach Abschluss der Arbeiten informieren wir Sie und wir kontrollieren gemeinsam das (neue) Projekt, ob eventuell noch Änderungswünsche vorhanden sind. 
  • Nach Freigabe durch Sie, leiten wir die Domain auf das aktuelle Joomla um, passen die Konfiguration an und räumen den Websace auf. Auf Wunsch kann Ihr "altes" Joomla als Sicherung erhalten bleiben.
  • Nach Abschluss leiten wir die Rechnungstellung ein. 


Telefon & Support

Sie erreichen uns per Telefon und eMail zu den folgenden Zeiten.

Montag - Freitag
09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Samstag - Sonntag
geschlossen

Rechtliches & Infos